Kostenloser Versand in Deutschland ab 75 Euro oder bei Selbstabholung in München
Warenkorb 0

#bleibzuhause

Coronazeiten Familienleben Nauli Nauli & Stories

Wie geht es Euch zuhause? Wir waren erst mal in Schockstarre. 

Zwar hatten wir nach den weltweiten Entwicklungen damit gerechnet, dass wir unseren Laden schließen müssen. (Eine enge Verwandte macht gerade ihren Master in Daegu, Südkorea und wir hatten sozusagen eine direkte Live- Schaltung mitten in das Südkoreanische Epizentrum der Korona-Virus Verbreitung. Der Sohn einer Freundin lebt seit vielen Jahren in China. Auch von dort haben uns also direkte Nachrichten erreicht.) Egal, wie hier in Deutschland der Fokus auf "keine Panikmache" steht. Wir wissen ganz sicher, dass wir mit dieser Pandemie nicht spaßen dürfen und zwar nicht nur, weil wir in der 4 Generationen- Großfamilien- WG leben, in der einige Familienmitglieder jetzt plötzlich der Risikogruppe zugerechnet werden, und andere es vielleicht einfach nicht wissen, ob sie vielleicht auch zur Risikogruppe gehören.

Diese Krankheit ist nicht nur hochansteckend, sie ist auch noch viel zu wenig erforscht, als dass wir uns einfach auf so manche Idee einlassen könnten, die jetzt so prominent kursieren. Für uns steht Schutz an erster Stelle. 

Und was setzen wir dem entgegen? 

Wir hätten den Laden auch freiwillig geschlossen. Obwohl das natürlich mit Ängsten verbunden ist. Aber auch in Angst müssen wir rational handeln. Wir wissen ganz sicher, dass wir uns einen Bankrott eher verzeichnen würden, als den den Tod vieler Menschen in Kauf zu nehmen.

Rationales Handeln hilft ungemein. - Auch bei der Überwindung von Ängsten oder Schamgefühl. Ja, auch das ist momentan vielerorts ein Teil des inneren Schweinehunds. Mit Maske in den Edeka vor Ort? Für viele ganz schön peinlich. Auch wir wurden schon ausgelacht. Aber wisst Ihr was? In Daegu, Korea haben sie die Ausbreitung des Virus wirklich in den Griff bekommen. Ohne dass die Menschen ihre Wohnung nicht mehr verlassen durften. Mit Maskenpflicht, Verbot von Großveranstaltungen und Appellieren an die Vernunft: Abstand halten und zuhause zu bleiben, wann immer es möglich ist. 

Wie alle, haben wir uns in der Familie erst an die neue Situation gewöhnen müssen. Wer kann momentan überhaupt den Großfamilieneinkauf erledigen? Und wie anstrengend ist dieser unter den neuen Gegebenheiten? Wer übernimmt dafür das kochen. Und wer ist der beste Homeschooling Lehrer? Wie gehen die Alten und gefährdetsten mit den sie betreffenden Einschränkungen um? Das alles musste erst mal geklärt werden und inzwischen geht es uns schon ganz gut im neuen System. Andere Fragen, haben wir noch verschoben. Weil man sich manchen Fragen erst widmen soll, wenn sie sich ergeben. Sonst steigt das Stresslevel schon vorher ins unermessliche. 


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

DE